Mailand: Bosco Verticale

Der Bosco Verticale (Vertikaler Wald) entstammt der Ideenschmiede von Stefano Boeris Architekturstudio, das einen ganzen Komplex von Vorschlägen erarbeitet hat, wie man Natur wieder in die Großstadt integrieren könnte. Eines der ersten Projekte, das in die Realität umgesetzt werden konnte, sind die beiden bewaldeten, ca. 110 und 80 Meter hohen Wohnhochhäuser im Viertel Porta Nuova in Mailand.

Mailand, Bosco Verticale

Die Menge der Bäume und der vielen anderen, gezielt ausgewählten Pflanzen auf den Balkonen der beiden Hochhäuser entspräche einer Waldfläche von 1 Hektar (10.000 Quadratmeter). Zusammen sollen sie ein Mikroklima erzeugen, das Feuchtigkeit erzeugt, CO2 und Staubpartikel absorbiert, Lärmbelastung verringert sowie im Sommer und Winter zu milderen Temperaturen in den Apartments beiträgt.

Mailand, Bosco Verticale

Lage und Umgebung

Via Gaetano de Castillia, 20124 Mailand

Metro: Porta Garibaldi, Isola

Quellen, Literatur, Lesenswertes



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

YOU MAY LIKE